. :daumenhoch: Erstinstallation für Neueinsteiger: Bitte hier entlang!

. :daumenhoch: Robonect-Gebrauchsanweisung und Support für alle Robonect-Menüpunkte! Bitte hier entlang!

. :arrow: Für jeden Robonect-Menüpunkt gibt es dort ein eigenes Unterforum
. :arrow: Erklärung des Menüpunkts und unser Support direkt dort im Unterforum des Menüpunkts!

Doku Menüpunkt: Installation > Ladestation finden

Einstellungen zum zu nutzenden Funk- oder Drahtsignal

Infokasten

:!: Achtung: Der Bereich Robonect-Menü > Installation ist für eine nachträgliche Feinjustierung oder Ausprobieren anderer Einstellungen des Mähers für ein bereits sauber laufendes System in Robonect integriert worden! (Ausnahme: Menüpunkte Garagentor und Passage)

:!: Robonect ist nicht für die Erstinstallation des Mähers samt Schleifenkabeln auf dem Rasen geeignet!

:!: Zuerst muss Dein Mäher unter genauer Beachtung der Gebrauchsanweisung über das Mäher-Bedienfeld eingerichtet werden! Nur dieses Vorgehen kann Dir alle Möglichkeiten bieten, die eine adäquate Fehleridentifizierung und Fehlerbehebung nach einer misslungenen Installation auf der Rasenfläche bieten. Das kann Robonect nicht leisten, weil Robonect dafür auch nicht gebaut wurde (Für die Erstinstallation ist eine WLAN-Anbindung des Mähers nicht erforderlich und kann sogar umständlich sein.)

:idea: Dringende Empfehlung, wenn Du
:idea: Tipp für sehr erfahrene Robonect-Nutzer: Robonect bietet Dir grundsätzlich dieselben Einstellungen wie das Mäher-Bedienfeld. Da Du Deinen Mäher und die Bedeutung der Display-Anzeigen aber in und auswendig kennst, kannst Du Robonect auch beim selben Mähermodell auf einer neuen Rasenfläche für die Erstinstallation nutzen.

:!: Beachte dabei, dass Schleifentest und Testfahren, die die einwandfreie Installation der Schleifen auf dem Rasen sicherstellen, nur über das Mäher-Bedienfeld durchgeführt werden können!
Gesperrt
Benutzeravatar
shadowkiller
Forum-Veteran
Beiträge: 3770
Registriert: Do 11. Jan 2018, 08:42
Wohnort: Würzburg
Mäher: Husqvarna Automower 315
Firmware des Mähers (MSW): MSW 10.xx.xx
Herstellungsjahr: 2017 (Modell 2018)
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: 1.3 (WLAN 1.7.4)
hat sich bedankt: 105 Male
wurde gedankt: 66 Male

Doku Menüpunkt: Installation > Ladestation finden

Beitrag von shadowkiller »

Stand: FW 1.2 mit Daily Build vom 10.10.20, Admin reviewed: noch nicht
.
:!: Achtung! Robonect ist nicht für die Erstinstallation Deines Mähers samt Schleifenkabeln auf dem Rasen geeignet! Befolge deshalb bitte die Hinweise im Infokasten über diesem Forum (nicht in Tapatalk sichtbar)!

Für diesen Menüpunkt müssen Daten aus Deinem Mäher gelesen werden.
Dazu muss der Mäher ggf. geweckt werden, dann können die Daten in Robonect angezeigt werden:
wird geweckt.png
Installation - Ladestation finden.png
:arrow: Die Mäher-Funktion Ladestation finden nutzt drei Suchmethoden, dass der Mäher rechtzeitig wieder in die Ladestation findet und im Auto-Modus nicht mit leerem Akku irgendwo auf dem Rasen stehen bleibt.

:arrow: Funktion:
  • Dein Mäher kombiniert automatisch die folgenden Suchmethoden:
  • Er priorisiert in folgender Reihenfolge: 1. Reichweite Ladestation > 2. Leitdraht > 3. Begrenzungsdraht
  • :idea: Info: Diese Mäherfunktion wird in den Gebrauchsanweisungen der Hersteller neben "Suchmethode" (Gardena) auch "Ladestation suchen" (Husqvarna) genannt, meint aber dasselbe.

:arrow: Einstellungen:
  • :!: Bevor Du Einstellungen änderst :!:
  • Begrenzungsdraht (=Begrenzungskabel/Begrenzungsschleife)
    • aktiv: Damit schaltest Du die Suchmethode Begrenzungsdraht ein oder aus.
    • Verzögerung: Hier kannst Du angeben, wie lange der Mäher eine andere Suchmethode verwendet, bis er nach dem Begrenzungsdraht sucht und diesem folgt.
    • :arrow: Wurde der Begrenzungsdraht um eine Insel herum verlegt, so fährt der Mäher zweimal entlang des Drahts um die Insel herum (in größer werdenden Radien), bevor er den Draht verlässt und weiter fährt, bis er an einer anderen Stelle wieder auf den Begrenzungsdraht trifft.
    • :arrow: Trifft der Mäher auf ein Hindernis, während er dem Begrenzungsdraht folgt, so umgeht er das Hindernis, indem er eine oder mehrere Runden außen herumfährt.
    • :!: Beachte: fährt der Mäher (bei installiertem Leitdraht) auf der Suche nach dem Begrenzungsdraht über den Leitdraht, wird dieser zur Suche zur Ladestation genutzt.
    • Vorteile:
      • Gut geeignet für weite, offene Flächen, in denen ein einziger Leitdraht für den Mäher schwerer zu finden wäre.
      • Kein Leitdraht notwendig (oder günstigeres Mähermodell ohne Leitdrahtfunktion).
      • Keine Spurrinnenbildung, wenn bei Deinem Mäher die Robonect-Menü > Installation > Korridor-Funktion für den Begrenzungsdraht genutzt werden kann
    • Nachteile:
      • Da der Mäher nach Zufallsprinzip entscheidet, ob er im oder gegen den Uhrzeigersinn dem Begrenzungsdraht zur Ladestation folgt, kann es sein, dass er sehr lange unterwegs ist.
      • Gefahr der Spurrinnenbildung entlang des Begrenzungskabels
      • Je nach Mähermodell kann es sein, dass der Mäher nicht zur Ladestation findet, wenn er sich hinter einer engen Passage befindet und er beim Passieren in die Nähe des gegenüber liegenden Begrenzungsdrahts gerät. Dadurch würde der Suchvorgang abgebrochen. Empfehlung für die Passage: mind. 3 Meter Breite.
      :idea: Tipps:
      • Schalte diese Suchmethode nur ein, falls Du keinen Leitdraht installiert und keine engen Passagen (< 3 Meter) hast
      • Verwende diese Suchmethode auf großen Rasenflächen in Verbindung mit einer hohen Einstellung für die Suchmethode "Reichweite Ladestation" wenn sich die Ladestation am Rand der Rasenfläche befindet. (s.u.)
  • Leitdraht (=Suchdraht/Suchkabel/Leitkabel/Suchschleife)
    • aktiv: Damit schaltest Du die Suchmethode Leitdraht ein oder aus.
    • Verzögerung: Hier kannst Du angeben, wie lange der Mäher nach dem Leitdraht sucht, bis er aufgibt und eine andere Suchmethode wählt.
    • :arrow: Trifft der Mäher auf ein Hindernis, während er dem Leitdraht folgt, so umgeht er es, indem er näher am
      Leitdraht entlang fährt.
    • Vorteile:
      • schnellste Suchmethode
      • keine Spurrinnenbildung, wenn die Robonect-Menü > Installation > Korridor-Funktion genutzt werden kann
      • Dein Mäher findet die Ladestation auch dann, wenn er sich hinter einer Passage befindet. Voraussetzung: Der Leitdraht führt in geeigneter Weise (siehe Tipps) durch diese Passage.
    • Nachteil: :idea: Tipps:
      • Bietet Deine Ladestation die Anschlussmöglichkeit für zwei oder mehr Leitdrähte, kannst Du alle mit jeweils unterschiedlichen Einstellungen kombiniert nutzen.
      • In Hanglagen, in denen der Leitdraht schräg aufwärts/abwärts verlegt wurde, fällt es dem Mäher leichter, diesem zur Ladestation zu folgen. Bei steil verlegtem Leitdraht verliert der Mäher eventuell den Kontakt zum Leitdraht oder rutscht von diesem weg, wodurch diese Suchmethode abgebrochen würde.
      • Achte schon beim Verlegen des Leitdrahts in Passagen auf die Einhaltung der Robonect-Menü > Installation > Korridorbreite (Platz links vom Leitdraht), um Spurrinnenbildung zu vermeiden.
  • Reichweite Ladestation
    • :arrow: Einstellung, in welchem Umkreis zur Ladestation der Mäher das F-Signal der Ladestation so interpretiert, dass er diesem zur Ladestation folgt. Du kannst hier 0 cm bis 750 cm einstellen.
      :!: Die Entfernung bezieht sich auf den 360°-Umkreis (ohne Hindernisse).
      :!: Hindernisse wie volle Regentonnen, dicke Hauswände (Hausecken) oder Mauern und jegliche Art von metallischen Materialien (im Boden, unter dem Rasen oder in Bodennähe über dem Rasen) beeinflussen die tatsächlichen Empfangsmöglichkeiten des Signals durch den Mäher, wenn er sich dahinter befindet.
    • :idea: technische Erklärung:
      • :arrow: In Robonect-Menü > Status > Schleife siehst Du im Umkreis von ca. 750 cm meist eine relativ hohe F-Signal-Stärke, da das Funksignal der Ladestation immer mit voller Leistung sendet: "Hier ist die Ladestation".
      • Die Stärke des vom Mäher empfangenen F-Signals kann vom Mäher so umgerechnet werden, dass er relativ genau weiß, wie weit er noch von der Ladestation entfernt ist.
      • :arrow: U.a. diese Information erhält der Mäher bei der Kalibierung der Schleifensignale (siehe Gebrauchsanweisung des Mähers).
        :!: Die Einstellung der "Reichweite" ist also keine Einstellung der Sendeleistung der Ladestation (denn darauf hat der Mäher keinen Einfluss), sondern sie gibt an, ab welcher Empfangsstärke des Signals im Mäher, dieser die Ladestation als solche nicht mehr ignoriert, sondern ab diesem Zeitpunkt die Verfolgung aufnimmt.

        :!: Beachte! Wird die Verzögerungszeit der Suche über Leitdraht und Begrenzungsdraht auf "0" Minuten eingestellt, sucht der Mäher die Ladestation nicht über die Suchfunktion "Reichweite Ladestation" sondern beginnt sofort mit der Sucher über den Leitdraht bzw. Begrenzungsdraht.
      • Beispiele:
        1. Bei der Einstellung "0 cm" wird das F-Signal komplett ignoriert, auch wenn es mit vollem Empfang in Robonect angezeigt wird. Der Mäher ist hier auf den Leitdraht angewiesen.
        2. Die Einstellung der "Reichweite Ladestation" auf 200 cm bewirkt, dass der Mäher das bereits empfangene F-Signal so lange ignoriert, bis die Empfangsstärke so hoch ist, dass der Mäher daraus 200 cm Entfernung zur Ladestation berechnen kann. Ab dieser Entfernung von 200 cm (Luftlinie) folgt er dann dem Funksignal zur Ladestation.
        :idea: Informationen (nicht nur) über das F-Signal: Robonect-Menü > Status > Schleife
    • Vorteile:
      • Voraussetzung: die Ladestation befindet sich an am Rand der Rasenfläche und nicht in der Fläche
      • Auf großen Rasenflächen mit wenig Hindernissen hilft Dir eine hohe Einstellung der "Reichweite Ladestation", dass der Mäher die Ladestation auch schon aus großer Entfernung gezielt, und damit auf kürzerem Weg, ansteuern kann, ohne dafür den aussen herum führenden Begrenzungsdraht nutzen zu müssen.
      • Eine mittlere bis niedrige Einstellung kann hilfreich sein, wenn Dir auf kleineren Rasenflächen kein Leitdraht zur Verfügung steht und Du die Nutzung des Begrenzungsdrahts zur Suche nach der Ladestation vermeiden möchtest.
    • Nachteile:
      • Befindet sich Deine Ladestation ausserhalb der Rasenfläche (mit der Vorderkante im Verlauf des Begrenzungsdrahts, z.B. in einem Holzschuppen), führt das F-Signal in manchen Fällen dazu, dass Dein Mäher schräg vor die Ladestation fährt, und dann eindreht, um gerade in die Ladestation einzuparken (bei Husqvarna-Modellen ohne, bei Gardena-Modellen mit Drehung um 180° davor, da diese rückwärts einparken).
        Was sonst innerhalb der Rasenfläche kein Problem darstellen würde, kann hier dazu führen, dass der Mäher immer wieder in mehreren Anläufen schräg an die Seiten der Öffnung des Schuppens stößt. Entweder beim Versuch sich kurz davor in die Drehposition zu bringen (Gardena), oder eine korregierende Kurve fahrend, um anschließend gerade in die Ladestation zu fahren (Husqvarna).
        - Manche Nutzer können das Problem beheben, indem sie mit Tricks bei den Begrenzungsdrähten vor der Ladestation arbeiten.
        :idea: Tipp: Viel einfacher erachte ich es, die Suchmethode "Reichweite Ladestation" auf 0 cm zu stellen, falls man anderweitig darauf verzichten kann. Dadurch ignoriert der Mäher das F-Signal komplett und nutzt ausschließlich den Leitdraht (wegen der Gefahr der Spurrillenbildung in Kombination mit der Robonect-Menü > Installation > Korridor-Einstellung), um perfekt einparken zu können.
      • Befindet sich Deine Ladestation innerhalb der Rasenfläche z.B. vor einem Holzschuppen oder einem Busch, der Mäher samt Leitdraht aber nur dahinter, kann es sein, dass der Mäher die Ladestation nicht findet, weil das empfangene Signal direkt hinter dem Holzschuppen am stärksten ist und ihm "sagt", dass er nur noch zwei Meter entfernt ist. Es würde aber schwächer, wenn er den Schuppen umfahren würde (Entfernung 2 Meter +X). Folge: er bleibt am Ort der höchsten Empfangsstärke, hinter dem Holzschuppen, mit der Fehlermeldung "kann Ladestation nicht finden", stehen. Das Signal kann ihn nicht um das Hindernis herum führen, auch wenn der Holzschuppen als Insel durch Begrenzungsdraht ausgegrenzt wurde. Abhilfe könnte hier nur ein Leitdraht, der auch um den Schuppen herum führt, gepaart mit einer Einstellung der "Reichweite Ladestation" kleiner als die Luftlinenstrecke des Begrenzungdrahts hinter dem Schuppen bis zur Ladestation (= kleiner 2 m) bringen.
      • weitere Beispiele mit aussagekräftigen Bildern findest Du in der Gebrauchsanweisung Deines Mähers
Anleitung zur Erstinstallation
--
Robonect® Dokumentation und Support
--
Forum cooler nutzen: Hervorhebungen machen und Screenshots posten
--
Es wurde schon alles gefragt, nur noch nicht von allen. (frei nach Karl Valentin)

Gesperrt

Zurück zu „Ladestation finden“